Carrot Cake

Als ich im Sommer einen Kurztrip nach Berlin machte und meinen Bruder besuchte, nahm ich mir vor unbedingt Barcomi’s Deli zu besuchen. Und ich wusste schon genau, dass ich den Probierteller mit 4 Stück Kuchen nach Wahl bestellen würde. Gesagt getan, ich entschied mich für den New York Cheese Cake, Devil’s Food Cake, Pecan Pie und Carrot Cake. Alles war köstlich, aber Cynthia’s Carrot Cake war echt der Hammer. Da ich den Kuchen gern zu Weihnachten für die Familie backen wollte, durchstöberte ich das Netz und fand dieses Rezept auf dem Blog von Dagmar Parzelle.

Man nehme:
280 g Mehl
260 g Zucker
2 TL Natron
1 TL Zimt
250 ml Pflanzenöl
3 Eier, leicht verschlagen
175 ml Dosenananas, püriert
110 g grob gehackte Walnüsse
75 g Kokosraspel
75 g Rosinen
200 g frische, geraspelte Möhren

für das Frosting:
125 g Butter
200 g Frischkäse
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1 TL Zitronensaft
500 g gesiebter Puderzucker (ich habe ca. 250 g genommen, war vollkommen ausreichend)

Den Ofen auf 190 °C vorheizen. Eine Springform mit Einsatz oder Kranzform buttern und mit Mehl bestäuben. Zunächst das Öl und die Eier verschlagen, dann die Ananas zugeben. Nun die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Natron, Zimt) mit einem Holzlöffel untermischen bis alles gerade so vermengt ist. Zuletzt Nüsse, Kokosraspeln, Rosinen und Möhren locker unterheben. Den Teig in die Form geben und ca. 50 min backen. Nach dem Backen ca. 10 min abkühlen lassen und stürzen. Sollte sich der Kuchen nicht sofort lösen, ein nasses kaltes Geschirrhandtuch auf die Form legen, dann sollte er sich besser aus der Form lösen lassen.

Für das Frosting Butter und Frischkäse mit einem Handmixer glatt rühren. Zitronensaft und -schale hinzufügen und langsam den Puderzucker zugeben. Die Creme so lange schlagen, bis das Frosting leicht und luftig wirkt. Mit einem Messer auf den abgekühlten Kuchen auftragen.

Mein Tipp:
Weihnachtlich dekorieren kann man den Kuchen mit gehackten Pistazien und Cranberries.